Spinde mit Schwarz-Weiß-Trennung gem. Arbeitsstättenrichtlinie

Ordnungsgemäße Lagerung von Berufs- und Privatkleidung

In vielen Berufen ist die Kleidung während der Arbeit starker Verschmutzung oder gesundheitsschädlichen, infektiösen, ätzenden, giftigen oder stark geruchsbelästigen Stoffen ausgesetzt. Mitarbeitern muss dann eine angemessene Arbeitskleidung zur Verfügung gestellt werden. Doch wohin während der Arbeitszeit mit der Privatkleidung und wie wird verhindert, dass die saubere Privatkleidung von der Arbeitskleidung kontaminiert wird? BIGBOXX hat für die besondere Herausforderung verschiedene abschließbare Spinde im Sortiment und fasst die wichtigsten Gesetzestexte für Sie zusammen. So erhalten Sie einen ersten Überblick zum Thema Schwarz-Weiß-Trennung. Das Schwarz-Weiß-Prinzip geht auf den Bergbau in Deutschland zurück. Die Kohlearbeiter hatten die Möglichkeit ihre dreckige – schwarze – Kleidung nach der Arbeit in der Garderobe aufzuhängen und in sauberer – weißer – Kleidung nach Hause zu gehen. Dieses Prinzip der Trennung zwischen sauberer und schmutziger Kleidung gibt es bis heute in unterschiedlichen Branchen, in denen Arbeitskleidung getragen wird.

Verordnung für Arbeitsstätten und Arbeitskleidung

Im Jahr 2013 wurde die Verordnung über Arbeitsstätten aus den 1970er Jahren an die heutigen Erfordernisse angepasst. Hieraus ergeben sich für Unternehmen Vorgaben zur Einrichtung von Umkleiden. ASR A4.1, Punkt 7.2 Absatz 2 regelt die Notwendigkeit von Arbeitskleidung. Muss eine besondere Kleidung der Beschäftigten zur Ausübung ihrer Tätigkeit getragen werden, dann spricht man von Arbeits- bzw. Berufskleidung. Diese kann aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund der Art der Tätigkeit erforderlich sein. Je nach beruflichem Umfeld erfüllt die Arbeitskleidung einen anderen Zweck: In Krankenhäusern oder Pflegediensten ist die Kleidung gesundheitsschädlichen oder infektiösen Stoffen ausgesetzt. Die Arbeitskleidung wird kontaminiert. In der Lebensmittel- und Pharmaindustrie wiederrum soll durch Arbeitskleidung vermieden werden, dass eine sterile Umgebung durch Straßenkleidung kontaminiert wird. Arbeitskleidung dient in manchen Betrieben ausschließlich der einheitlichen Darstellung und soll das Wir-Gefühl und die Anforderungen der Corporate Identity erfüllen.

Lagerung von Straßen- und Berufskleidung

In §4 Absatz 3b der Arbeitsstättenrichtlinie ist geregelt, dass Beschäftigte die Möglichkeit haben müssen ihre Privatkleidung während der Arbeit sicher in einem Spind zu verwahren. Die Beschaffenheit der Schränke wird in ASR A4.1, Punkt 7.4 Abs. 2 geregelt: Der Spind muss ausreichend groß sein – mindestens Breite 300 x Tiefe 500 x Höhe 1800 mm – abschließbar, belüftet und mindestens ein Ablagefach haben. Wenn aber Arbeitskleidung zur Ausübung der Tätigkeit getragen werden muss, dann müssen die Beschäftigten die Möglichkeit bekommen Privat- und Arbeitskleidung getrennt zu lagern. Hierfür können entweder zwei Schränke pro Mitarbeiter aufgestellt werden oder aber ein geteilter Spind in doppelter Breite mit entsprechender Trennung.

Schwarz-Weiß-Trennung mit BIGBOXX: praktisch und kosteneffizient

BIGBOXX hat für die Schwarz-Weiß-Trennung verschiedene Spinde im Sortiment. Als Raumsparvariante empfiehlt BIGBOXX einen 400er Spind mit geteiltem Innenraum. Hier ist der Schwarz- vom Weiß-Bereich mit einer praktischen Stahlwand getrennt. Die Raumsparspinde haben einen gemeinsamen Ablageboden und die getrennten Fächer eine Kleiderstange mit je drei Haken – so können Jacken, Arbeitskittel und Kasacks hängend gelagert werden. In jedem Fach lassen sich außerdem Schuhe abstellen. Stahlstarker Tipp: Für besonders enge Raumsituationen eignen sich auch unsere Z-Spinde als Schränke für Straßen- und Berufskleidung. Auf selber Raumfläche kann die doppelte Anzahl an Fächern untergebracht werden und jedes Fach bietet dabei den Stauraum für die hängende Aufbewahrung von Kleidung. Die Standardspinde für Straßen- und Berufskleidung gibt es in verschiedenen Ausfertigungen: Sie können wählen, ob die Türen – wie bei Spinden üblich – rechts anschlagend oder wie bei einem Flügeltürenschrank zueinander schlagend. Der Vorteil der Spinde mit zueinanderschlagenden Türen ist, dass das schwarze und weiße Abteil mit einem gemeinsamen Schloss verriegelt werden kann. Die Inneneinrichtung der Flügeltürenspinde unterscheidet sich minimal von den Raumsparspinden für Straßen- und Berufskleidung: Hinter den zueinanderschlagenden Türen verbergen sich zwei komplett identische Abteile. Hier ist auch der Ablageboden zwei Mal vorhanden.

Spind zueinanderschlagend Basic

  • 2 oder 4 Abteile
  • 300mm Abteilbreite
  • Türen zueinanderschlagend mit gemeinsamem Verschluss und Lüftungsschlitzen
  • Nutzergerechte Inneneinrichtung: Pro Abteil Hutboden mit Kleiderstange und 3 Haken
  • 2-fache Türverstärkung
  • Folien- und Kartonverpackt
  • Lieferung frei Bordsteinkante
Zum Spind zueinanderschlagend Basic

Spind zueinanderschlagend Comfort

  • 2 oder 4 Abteile
  • 2 Abteilbreiten (300mm und 400mm)
  • Türen zueinanderschlagend mit gemeinsamem Verschluss und modernem Lochbild
  • Nutzergerechte Inneneinrichtung: Pro Abteil Hutboden mit Kleiderstange und 3 Haken
  • Standardmäßig mit verzinktem und rostfreiem Sockel
  • Umweltfreundliche Pulverbeschichtung (5 Farben)
  • Umweltfreundliche Lieferung ohne Verpackungsmüll
  • Lieferung bis hinter die erste Gebäudetür
Zum Spind zueinanderschlagend Comfort

Bequem sitzen beim Schuhwechsel

Die Arbeitsstättenrichtlinie regelt ebenfalls in §34 Abs. 1 bis 5, dass ab vier Schrankeinheiten eine Sitzgelegenheit zur Verfügung stehen muss. Die Sitzgelegenheit ist nicht nur lästige Pflicht, sondern erleichtert auch den täglichen Schuhwechsel und bietet außerdem zusätzliche Abstellfläche. Die Spinde mit untergebauter Sitzbank erfüllen diese Vorgabe praktisch und platzsparend. Auch bei der Variante mit Sitzbank können Sie zwischen Standardtüren und Flügeltüren wählen. Sollten Sie bereits Spinde ohne Sitzbänke im Einsatz haben, finden Sie im BIGBOXX Sortiment verschiedene Sitzbänke für Ihre Umkleide.

Spinde nach DIN 4547

Neben der Arbeitsstättenrichtlinie regelt auch die DIN 4547 die Beschaffenheit und Ausführung von Garderobenschränken. Entsprechend der DIN 4547 sind alle Spinde von BIGBOXX mit Belüftungsöffnungen in den Türen ausgestattet. Die Spinde der Serie Comfort ermöglichen eine besonders gute Luftzirkulation durch weitere Belüftungsöffnungen im Schrankinneren. Selbstverständlich wurde bei den Spinden von BIGBOXX auf besondere Kippsicherheit und Qualität geachtet. Im Standard werden die Spinde von BIGBOXX mir einem Drehriegelverschluss für ein Vorhängeschloss geliefert. Gerne liefern wir die Spinde mit Zylinderschloss, Zahlenschloss oder Pin-Code-Schloss für das einfache Verschließen.

Spinde aus Stahl - robust & hygienisch

Stahl ist ein besonders robuster Werkstoff. Durch die elektrostatische Pulverbeschichtung wird ein erhöhter Korrosionsschutz erreicht. Außerdem ist diese Oberflächenbehandlung besonders umweltfreundlich, da auf Lösemittel und Schwermetalle verzichtet wird. Die Oberfläche der Stahlspinde ist besonders schlag- und kratzfest. Die Garderobenschränke sind in dieser Ausführung zum Aufstellen in trockenen und normal belüfteten Räumen vorgesehen. Durch diese qualitativ hochwertige Oberfläche sind die Spinde besonders leicht zu reinigen: Mit einem weichen Lappen, lauwarmen Wasser und etwas Neutralseife können Sie den Spind sauber halten. Auf der glatten Oberfläche können sich Bakterien und Dreck nur schwer festsetzen. Bitte nutzen Sie zur Reinigung der Spinde keine Dampfstrahlgeräte und Lösungsmittel, es besteht ansonsten die Gefahr, dass die Oberfläche Schaden nimmt.

Weitere Hinweise

Bitte beachten Sie, dass je nach Branche und Anforderung Arbeitskleidung nicht das Unternehmensgelände verlassen darf und besondere Vorsicht wegen der Möglichkeit der mikrobiellen Verunreinigung und Kontaminationsgefahr geboten ist. Bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz werden in der TRBA 500 grundlegende Maßnahmen in Punkt 4.3 Absatz 7 formuliert. Hier finden Sie weitere Informationen: http://www.baua.de/abas Die Vorschriften zur Arbeitsstättenverordnung können Sie hier nachlesen: http://www.gesetze-im-internet.de/arbst_ttv_2004/ArbStättV.pdf Bitte informieren Sie sich im Zweifel bei Ihrer zuständigen Berufsgenossenschaft.

Empfehlung Schrägdach

Insbesondere in hygienesensiblen Bereichen sollte verhindert werden, dass auf dem Schrankdach in schwer einzusehender Höhe Gegenstände oder sogar Müll abgelegt wird. Um die unsachgemäße Nutzung des Schrankdaches durch den Anwender zu verhindern, bieten wir Schrägdächer zu unseren Spinden und Garderobenschränken an. Diese Schrägdachlösungen erhöhen den Spind um mindestens 20 cm. Bedenken Sie dies bitte bei der Höhenplanung Ihrer Räume. Durch die 21° Grad Schräge bleibt nunmehr nichts unbemerkt auf dem Schrankdach liegen. Auch optisch wertet das Schrägdach Ihre Spindanlage auf.

Produkte

Zu allen Schwarz-Weiß-Trennung Produkten